Corinne Zimmermann Sugimura
dipl. Ayur-Yoga Therapeutin

 

 

 

Die Yogatherapie ist ein Weg, der es Frau und Mann – unabhängig von Alter und körperlicher Fitness – ermöglicht, einen nachhaltigen Beitrag  zum Erhalt oder zur Verbesserung der eigenen physischen und psychischen Gesundheit zu leisten. Sie verbindet Körper-, Atem- und Entspannungsübungen zu einer ganzheitlichen Therapie. Das richtige Atmen wird erlernt und dient als Schrittmacher für die Ausführungen der Bewegung.

Rückenbeschwerden, Verspannungen, Nacken-, Muskel- und Gelenkschmerzen wie auch Schlaflosigkeit, Unruhe, Stress, Erschöpfungszustände und depressive Verstimmungen können durch Yoga-Therapie gezielt behandelt oder proaktiv vorgebeugt werden. Dazu wird in einer ersten Lektion durch ein Gespräch und Körperanalyse das zu behandelnde Thema definiert. Aufgrund des Befundes werden wirkungsvolle Übungen zu einem individuellen, ca. 20- bis 30- minütigen Programm zusammengestellt, das zuhause selbständig ausgeführt werden kann. In einer weiteren Lektion wird die Wirkung des Programms gemeinsam analysiert und falls nötig, angepasst. Abhängig von den Fortschritten werden die Zeitabstände zwischen den Lektionen länger. Das Ziel ist die Integration der eigenen, unabhängigen Yogapraxis in den Alltag. Erste merklich positive Veränderungen stellen sich bei regelmässigem Üben bereits nach ca. vier bis sechs Wochen ein.